Haben Sie Fragen zu Produkten? Rufen Sie uns an: 03533-604-66  7:30-16:00 Uhr

Ratgeber Garten: Obstbaumkrebs behandeln – so geht das!

Ratgeber Garten: Obstbaumkrebs behandeln - so geht das!

Ratgeber Garten: Obstbaumkrebs hat zum Glück wenig mit Krebs zu tun. Vielmehr handelt es sich um einen Pilz, der Obstbäumen arg zusetzen kann. Gartenfreunde können im Winter zur Ruhe kommen und ihren Garten mit einem Blick auf dem Fenster bewundern. Die kalte Jahreszeit eignet sich allerdings auch prima dazu, Krankheiten bei Bäumen leicht zu erkennen.

Ein kritischer und aufmerksamer Rundgang durch den winterlichen Garten sollte daher regelmäßig erfolgen. Apfelbäume und Birnbäume sind anfällig für einen Pilz, der an Stamm und Ästen den sogenannten „Obstbaumkrebs“ verursachen kann. Verdickte Stellen, die früher oder später aufplatzen und unschönes, braunes Gewebe sind die Folge.

Ratgeber zur Behandlung von Obstbaumkrebs

Die entsprechenden Schadstellen sollten beseitigt werden. Als Werkzeug sind ein spezielles Hippe-Messer, aber auch scharfe und stabile Garten- und Küchenmesser geeignet. Der betroffene Bereich sollte großzügig herausgeschnitten werden, wobei der Schnitt mindestens einen Zentimeter tief in das gesunde Holz erfolgen sollte.

Die Stelle wird später bis auf die grüne Rinde sauber gekratzt und mit anschließend mit einem Baumwachs bestrichen. Gartenfreunde sollten beachten, die herausgeschnittenen Pflanzenteile nicht achtlos auf dem Boden liegen zu lassen, da der Pilz derart den Baum umgehend wieder befallen kann. Der Abfall gehört in den Restmüll und keineswegs in den Kompost.

Weiter zu der Produktübersicht im Online-Shop



Share this post
  ,