Haben Sie Fragen zu Produkten? Rufen Sie uns an: 03533-604-66  7:30-16:00 Uhr

Ratgeber Spielsand: Sand für Kinder – so geht das!

Ratgeber Spielsand Sand für Kinder und Sandkasten

Spielsand ist Spiel- und Sportplatz zugleich. Kinder lieben den direkten Kontakt mit Sand. Dieser sollte jedoch einige wichtige Eigenschaften erfüllen. Unser Ratgeber zum Thema Sand zum Spielen ist beliebt, es treten jedoch ab und zu Fragen auf. Ein guter Grund, tiefer in die Materie einzusteigen.

Wer kennt es nicht: Kinder betreten in Begleitung ihrer Eltern einen Garten, erblicken einen Haufen Sand und schon nehmen sie die noch kurzen Beine in die Hand und stürzen sich mit Hingabe ins Vergnügen. Die Waschmaschine wird sich freuen, aber so ist das nunmal mit den Kleinen. Apropos Waschmaschine, mit dem richtigen Sand hat die kaum was zu tun.

Ratgeber Spielsand: Sand für Kinder

Sand ist bekanntlich nicht gleich Sand, was für Spielsand aufgrund der spezieller Anforderungen ganz besonders gilt. Wird zum Beispiel Bausand im Sandkasten verwendet, sind Schmutz und Dreck zumeist vorprogrammiert. Auch kann Sand falscher Qualität zu ersthaften Verletzungen führen. Es ist halt so wie immer im Leben: Auf den richtigen Sand kommt es an!

Bei der Auswahl ist der Verwendungszweck als entscheidendes Kriterium anzusehen. Kinder spielen liebend gerne mit Sand, doch was genau stellen sie mit dem an? Sandburgen sind möglich, der Eiffelturm eher weniger, Sandknödel zählen auch zu den Favoriten und skurrile Formen sind ohnehin stets schwer in Mode.

Korngröße als entscheidendes Kriterium

Der Spielsand sollte daher Anhand seiner Korngröße ausgewählt werden. Zudem kann Sand anhand dieser Größenangabe auch besser benannt werden. Als Sand gilt, was eine Körnung zwischen 0,5 und 2 mm sein Eigen nennt. Damit aber nicht genug, denn auch Sand lässt sich in viele unterschiedliche Kategorien einteilen.

Grobsand, Mittelsand und Feinsand – wir hatten es bereits: Sand ist nicht gleich Sand. Spielsand besteht zumeist auf einer Mischung aller drei Sandarten. Bausand ist daher mit Abstrichen auch als Spielsand geeignet, da die Körner in der Regel durch Zeit und Witterung abgerundet und das Material gewaschen und schadstofffrei ist.

Sandkasten nur in der Nacht abdecken

Spielsand ist den Einflüssen der Natur ausgesetzt und sollte dennoch nicht permanent abgedeckt werden. Abgedeckter Sand begünstigt die Vermehrung von Keimen und Bakterien. Sonnenstrahlen wirken desinfizierend und töten Bakterien ab.

Aus diesem Grund sollten Eltern den Sand nicht abdecken, sondern der Luft und den Sonnenstrahlen ausgesetzt lassen. Dabei sollte allerdings beachtet werden, das tagsüber keine Tiere, wie zum Beispiel Katzen, ihr Geschäft darin verrichten. Nachts hingegen sollte der Sandkasten auf jeden Fall aus Gründen von Hygiene und Sicherheit abgedeckt werden.

Kriterien für optimalen Spielsand

Ein optimaler Spielsand muss gewisse Kriterien erfüllen, um Kinder ein anhaltendes Lächeln ins Gesicht zu zaubern. Bricht die liebevoll errichtete Sandburg nach wenigen Augenblicken wieder in sich zusammen, kann das eine mittlere und zumeist überaus lautstarke Empörung auslösen. Das gilt es zu verhindern.

Die Idealkörnung für formstabilen Spielsand liegt zwischen 0,6 und 2 mm. Alles darunter wäre mehr oder weniger Staub und alles über 2 mm ist nicht mehr formbar. Eltern können Sand vor dem Kauf testen. Dazu wird eine kleine Portion in die Hand genommen und als Schneeball geformt. Dann wird der „Ball“ mehrfach von einer Hand in die andere geworfen. Verkraftet er dies und behält seine Form ist er als Spielsand geeignet und hat das Potential für Sandburgen der Extraklasse.

Faustregel für Verwendung von Spielsand

Spielsand für die Nutzung von Kindern sollte generell frei von Verschmutzungen sein. Er darf außerdem keine Verletzungsgefahr für die Kleinen darstellen. Verschmutzungen können in Form von Lehm, Humus, Laub oder Wurzelwerk vorhanden sein. Als Faustregel kann gelten, dass Spielsand von allem gesäubert werden muss, so dass der Nachwuchs sich gefahrlos und hygienisch einwandfrei austoben kann.

Sand für den Sandkasten sollte daher auch als lehmfrei und staubfrei gekennzeichnet sein. Gegen Lehm ist zwar generell nichts einzuwenden, er macht Sand sogar stabiler und formbarer, hinterlässt jedoch auf Kleidung und Haut schwer zu reinigende Rückstände. Als Fazit kann festgehalten werden, dass nur Spielsand auch Spielsand ist und dass sich nur dieser optimal für den Einsatz im Sandkasten eignet.

Weiter zum Produkt im Online-Shops



Share this post
  , ,