Haben Sie Fragen zu Produkten? Rufen Sie uns an: 03533 - 604-71   7:30-16:30 Uhr

Findlinge im Garten: Worauf sollte der Gartenfreund achten?

Quarzsand Shop Findling

Findlinge gelten vielen als bedeutsames Stilmittel im Garten. Solitäre Steine oder Felsbrocken setzen einzigartige Akzente und beweisen Stil und Geschmack. Die Wichtigkeit von Steinen im Garten ist im fernen Japan seit Jahrhunderten bekannt und wird auch heute noch umgesetzt. Mit richtig ausgewählten Findlingen, die in ihrer Farbe, Form und Größe zu dem jeweiligen Garten passen, kann der Eindruck eines natürlich gewachsenen Gartens entstehen. Ein Effekt, der von Japanern als „geborgte Landschaft“ bezeichnet wird. Dabei komplettieren Steine das Gesamtbild einer Landschaft, wie sie auch in der Natur aufzufinden ist.

Ratgeber: Mit Findlingen zu einem natürlichen Garten

Im Mittelpunkt der Gestaltung steht die Wahl der Steine. Ein unkundiges Vermischen verschiedener Materialien würde eine unnatürlichen Gestaltung entsprechen. Optisch kann dies aufgrund der oftmals verschiedenen Farben und Formen durchaus seinen Reiz haben, mit Natürlichkeit hat das jedoch wenig gemein. Als Vorbereitung bei der Gartenplanung oder der Neugestaltung eines bereits vorhandenen Gartens sollte sich der Besitzer zuerst Gedanken zu der Auswahl der Steine machen. In Deutschland sind Granit, Sandstein oder Schiefer häufig anzutreffen. Letztgenannter sollte im Garten aufgrund seiner Scharfkantigkeit aber nicht verwendet werden.

Quarzkies und Rheinkies als passender Untergrund

Granit und Sandstein sind somit die erste Wahl. Rheinkiese und Quarzkiese passen zu beiden Steinen und können daher einen optisch passenden Untergrund bilden. Im Allgemeinen sollte der Gartenfreund Steine verwenden, die auch in der jeweiligen Umgebung anzutreffen sind. Das verstärkt den Eindruck der Natürlichkeit. Jeder Findling ist ein Unikat. Der Stein wurde während der Eiszeit von Gletschern über weite Strecken transportiert und dann an seiner Fundstelle abgelegt. In Europa findet man Findlinge oftmals in Skandinavien und rund um die Alpen. Aber auch in Gegenden, in denen Gletscher endeten, findet man häufig die imposanten Steine.

Die Kunst liegt in der gelungenen Positionierung

Die Auswahl an Findlingen ist groß. Gartenfreunde sollten sich mit ihrem Stein intensiv beschäftigen, da ein jeder eine ganz besondere, individuelle Formsprache aufweist. Die wahre Kunst liegt dann in dem Positionieren von Findling und Untergrund. Der Stein braucht Platz, um wirken zu können. Der Betrachter soll den Eindruck vermittelt bekommen, als wäre der Stein schon immer an seiner Position gewesen und Garten und Haus quasi um ihm heraus entstanden. Der Findling als Symbol einer gewissen Ewigkeit – wird dies erreicht, hat der Gartenfreund sein Ziel erreicht. Die daraus resultierende Freude wird viele Jahre anhalten und rechtfertigt damit auch die investierte Zeit und Energie.

Weiter zu der Produktübersicht im Online-Shop

Share this post
  ,